W123-Club Mercedes- und Oldtimer-Stammtisch
Hochfranken & Westsachsen
Treffen 2017



2019
  • Auch im Jahre 2019 werde ich nur noch sporadisch am Stammtisch teilnehmen, denn
    • ist es in dem Lokal viel zu laut
    • es gibt fast keine legalen Parkplätze
    • der "offizielle Teil" fällt meistens aus.
    Da ich selten dabei sein wrde, möchte ich diejenigen Stammtischler, welche regelmäßig anwesend sind, ganz herzlich um entsprechende Notizen bitten - ein paar Stichworte genügen meistens schon.

     
     
  • am 02.Januar 2019
    Der Stammtisch war gut relativ gut besucht, blieb aber leider ohne offiziellen Teil, Manfred war unterwegs und Thomas macht sowas nicht.
    Ich bin recht schnell wieder abgedampft, es war mir wieder mal viel zu LAUT, außerdem hab ich für mein Geld schon besser gegessen ...
    Jeder Vorschlag zu einem Lokalwechsel prallt an Thomas ab, dabei kommen viele wegen dem Lokal nur einmal und nie wieder und auch ich werde mich wieder sehr rar machen.
  • am 06.Februar 2019
    Manfred kann wieder nicht teilnehmen. Folgende Punkte sollen diskutiert und festgelegt werden:
    • Besuch bei Hahn-Classic zum nächsten Stammtisch im März
    • Besuch bei Classic-Beyer in Coburg 24.05.2019 ? Wer hat Interesse? wurde nicht angesprochen
    • Planung Ausflug Zwickau ins dortige Museum? Angeblich zum April-Stammtisch
    Das ist das "Extrakt" aus ca. 100 Vorschlägen meinerseits und die für mich am Wenigsten von Interesse sind, deutlich der Einfluß vom Stammtisch Rehau ...
    Eine Besichtigung "um die Ecke" in Süßebach wurde nicht mal in Betracht gezogen.
  • am 06.März 2019
    Der Mercedes-Stammtisch Hochfranken-Westsachsen besucht Mercedes-Classic Partner Hahn in Münchberg
    Auf Einladung des Leiters der Fa Hahn-Classic besuchte der Mercedes-Stammtisch Hochfranken-Westsachsen am Mittwoch 06. März die Werkstätten in Münchberg. Herr Lange begrüßte die 13 Gäste im Schauraum, wo unter anderem ein W 113 /Pagode im angekauften Zustand mit angeschliffener Karosse wartete. An diesem Fahrzeug war exemplarisch aufgezeigt welche vorangegangene Reparaturen und Spachtelaufträge unter einem harmlos glänzenden Äußeren warten können. In der Werkstatt selber warteten 2 frisch restaurierte W 113. Einer hatte eine Fahrwerksüberholung erhalten im Zustand "besser als neu". Ein anderer war im Stadium der letzten Vollendung + Zusammenbau vor der Probefahrt und Auslieferung. Die Restauration hatte 1 Jahr gedauert.
    Die Besucher bewunderten ein 300 Adenauer Coupe in voller Restauration vor Einbau des Motors. Dieser befand sich noch auf einem selbstgebautem Prüfstand um die Motorfunktionen vor Einbau sicher stellen zu können.
    Fa. Classik-Hahn hat zwei Schwerpunkte: zum Einen die Reparatur und Restaurierung von Fahrzeugen. Dazu besitzt Classic-Hahn versierte Mitarbeiter u.a. im Karosseriebauerhandwerk. Man kann Fahrzeuge komplett zerlegen und wieder aufbauen. Motorrevisionen und Karosserielackierungen werden außer Haus gegeben. Zum Anderen lagert Classic-Hahn Kundenfahrzeuge ein, wartet sie und sorgt vor und nach der Fahrsaison für die richtige Pflege als Komplettpaket. Dieser Service wird immer mehr angenommen, wie einige Fahrzeuge bewiesen.
    Aber auch ein W 124 wird bei Classic-Hahn gewartet und repariert falls notwendig. Die entsprechenden Dokumentationen sind noch vollständig vor Ort vorhanden.
    Nach einer angeregten Diskussion und einem kleinen Geschenk verabschiedeten sich die Teilnehmer des Stammtisches von Herrn Lange und ließen den Abend im Stammtischlokal Meinels Bas in Hof ausklingen.
    Bericht und Foto von Dr. Manfred Rudlof
    Hahn

  • am 03.April 2019

 
Navigation: